string(0) ""

Geolyth/Bublon
Smarter Mauerstein

Geolyth Mineral Technologie GmbH hat in Zusammenarbeit mit der Bublon GmbH eine signifikant optimierte Rezeptur, bestehend aus dem Bublon-Leichtstoffgranulat und der Geolyth-Zementmatrix, für die Anwendung in Leichtbetonsteinen entwickelt.

Betrachtet man die heimische Industrie im globalen Wettbewerb, ist es geradezu überlebensnotwendig geworden, zyklisch mit Innovationen zu punkten, damit eine Vorreiterrolle einzunehmen und den solcherart erarbeiteten Technologievorsprung konsequent zu halten. In Zeiten des nahezu uneingeschränkten Informationsaustausches bzw. –zuganges ist die Sicherstellung der exklusiven Nutzung von Innovationen praktisch nicht mehr möglich. Patente können zwar helfen, eine kurze Zeitspanne der solitären Nutzung zu sichern, langfristig wirksamer für einen nachhaltigen Markterfolg mit Innovationen sind jedoch kurze Entwicklungszeiten, eine rasche Markteinführung und eine von kontinuierlichen Verbesserungen begleitete Marktdurchdringung. Dieser grundsätzlich richtige Ansatz übersteigt jedoch vielfach die personellen Ressourcen innovativer KMU´s.

 

Die Verfahrensentwicklung und Markteinführung des BUBLON-Verfahrens zur Expansion von Leichtstoffgranulat mit verglast geschlossener Zellstruktur zeigt beispielhaft, wie Binder+Co als mittelständisches Unternehmen in einem sich stetig ändernden wirtschaftlichen Umfeld in enger Kooperation mit der Montanuniversität Leoben und ausgesuchten Partnerfirmen eine Innovation größeren Umfanges realisieren konnte.

Expandierte Perlitprodukte sind seit den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts bekannt. Die mittels des konventionellen Verfahrens in Schachtöfen hergestellten Perlitprodukte sind – ohne Zusatzbehandlung mittels Hydrophobierung – gekennzeichnet durch eine „offene“ Oberfläche der Partikel, einen hohen Staubgehalt und eine hohe Wasseraufnahme bei der Weiterverarbeitung zu Finalprodukten.