string(1) "1"

Expansionsverfahren

Expansions-Verfahren

Das BUBLON Expansionsverfahren setzt neue Maßstäbe

... im Expansionsverfahren selbst:

  • Produkteigenschaften sind gezielt einstellbar
  • minimaler Energieverbrauch
  • abgasfrei

... in der Produktqualität:

  • Leichtstoffgranulate mit verglast-geschlossener Oberfläche
  • hohe mechanische Festigkeit, nicht hygroskopisch
  • für vielfältige, innovative Anwendungen in der Industrie

... im Bereich Ökonomie und Umwelt:

  • Einsatz von rein natürlichen, kostengünstigen Rohstoffen
  • Energieübertragung ausschließlich durch Strahlungswärme
  • 100 % Rückführung des expandierten Rohstoffes in den Öko-Kreislauf

Mit dem innovativen Expansions-Verfahren von Bublon werden natürlich vorkommende Rohstoffe durch Erhitzen auf über 800°C auf das bis zu 20-fache des Ausgangsvolumens expandiert.

Die so gewonnenen, rein natürlichen Leichtfüllstoffe zeichnen sich ganz speziell durch ihre verglast-geschlossene Oberfläche aus und sind dadurch kaum staubend, nicht hygroskopisch und besitzen zusätzlich eine hohe mechanische Festigkeit.

Die innovativen Leichtstoffgranulate eignen sich hervorragend für die Produktion von Dämm-, Isolier- und Brandschutzplatten und –putzen, als natürlicher, ökologischer Füllstoff im Bereich Personal Care (Kosmetika und Pflegeprodukte), als Additiv in Farben und Lacken,  als ökologischer, unbrennbarer Leichtbau- und –füllstoff in der Möbelindustrie und im Innenausbau,  als Zusatz in der Kunststoffindustrie, Einsatz in Schiffs-, Flugzeug- oder Kfz-Bau oder auch  als kostengünstige, ökologische Alternative zu herkömmlichen Mikrosphären.

Das BUBLON Expansions-Verfahren

im Vergleich

Expandierte Industrie-Mineralien

Konventionelles Verfahren

Herkömmlich expandierte Perlite zeichnen sich aus durch:

  • ausgeprägte hygroskopische Eigenschaften
  • geringe Formstabilität und niedrige Festigkeitswerte
  • bedingt Eignung für die Bau- und Isolierstoffindustrie

BUBLON Expansions-Verfahren

BUBLON-Granulat hat verglast-geschlossene Oberflächen, dadurch

  • geringe Staubbelastung
  • geringe Wasseraufnahme
  • hohe mechanische Festigkeit
  • beste Eignung für die Weiterverarbeitung zu Platten, Putzen und Formteilen

Expansionsverfahren

Konventionelles Verfahren

  • Schüttdichten 40–120kg/m3
  • offene Zelloberfläche

dadurch

  • stark hygroskopisch
  • geringe mech. Festigkeit
  • im Handling stark staubend
  • energie- und abgasintensiv

BUBLON Expansions-Verfahren

  • Schüttdichten 80–400kg/m3
  • verglast-geschlossene Zelloberfläche

dadurch

  • geringe Wasseraufnahme
  • hohe mech. Festigkeit
  • im Handling wenig staubend
  • minimaler Energiebedarf und abgasfrei